Dieses Projekt melden Projekt bewerten
von: matthias
Mitglied seit: 17.10.2009
eingestellte Projekte: 2
Einstelldatum: 16.10.2010
Größe: 420 cm x 110 cm
Höhe: 0 cm
Version 1.0
15027 x angesehen
Modellbahn:
  • Andere
  • Bahnhof
  • Berge
  • Gebäude
  • Industrie
  • Nebenbahn
Modellbahn Epochen:
  • III b (1956 - 1968)
Modellbahn Spurweiten:
  • H0

eine kleine Nebenbahn

Beschreibung/Bemerkungen zum Projekt

Geplant ist eine Nebenbahn der Epoche III (bis IV, ich sehe das nicht so ernst) mit einer Anschlussbahn und zwei kleineren Anschlüssen. Die Anschlussbahn führt zur Zeche "Friedrich der Große". Auch gibt es einmal den Landhandel mit dem imposanten Siloturm und den Schrottplatz der Gebr. Krämer, die aber auch eine kleine Maschinenfabrikation betreiben. Friedrichskotten selber ist eine Kleinstadt mit einem beschaulichen Bahnhof. Der Nahverkehr wird mit Schienenbussen und ETA´s, aber auch Garnituren mit Umbauwagen und Diesellokomotiven abgewickelt. Dampfloks werden auch noch vereinzelnd gesichtet. Der Güterverkehr wird durch die Kohlenzüge und die Leerzüge bestimmt. Jedoch auch gemischte Güterzüge, die auch den ein oder anderen Wagen in Friedrichskotten beistellen gehören zum täglichen Zugverkehr. Die Nähe zur Grenze führen auch Züge und Lokomotiven der Nederlandse Spoorwegen (NS) nach Friedrichskotten. Gefahren wird mit der MultiMaus von ROCO in Verbindung mit zwei weiteren LokMäusen2. Geschaltet wird analog über ein GBS Marke Eigenbau und eher als Provisorium angedacht. In den Schattenbahnhöfen wurden ROCO Line Gleise und Weichen verbaut und als Weichenantriebe werden hier die Hoffmann Antriebe genutzt. Die restlichen Schienenwege wurden mit Tillig Elite (inkl. Weichen) realisiert. Als Weichenantriebe werden die orig. Tilligantriebe und seit neuestem auch Servos genutzt. Alle Weichen wurden noch mit Anschlüssen usw. erweitert um die Stromaufnahme zu optimieren.

Projekt erbaut mit folgendem Material/Baubeschreibung

Das Schienenmaterial stammt von den Firmen ROCO und Tillig. Es wurden Bausätze der Firmen Auhagen, Kibri, Faller, Vollmer und Piko verbaut. Das Gelände wurde mit Gipsformen von Woodland sowie Spörle und div. Beflockungs- Belaubungsmaterial (u.a. Busch, Heki, Woodland, Noch usw.) erstellt. Die Kleinteile stammen von Weinert, Viessmann und noch einigen anderen kleinen Zulieferer. Es ist noch eine riesen Baustelle, aber der Fahrbetrieb macht schon spass.
Projekt bewerten