von: mobuncle
Mitglied seit: 08.09.2017
eingestellte Projekte:
Kategorien:
  • Gebäude
46 x angesehen

Spur N Brauerei-Kessel einfach gebastelt

Bemerkungen

Vielleicht möchte manch einer eine wirklichkeitsnahe Brauerei mit sichtbaren Braukesseln nachgestalten, aber wie stelle ich die Braukessel her? Da hilft doch auf tolle Art diese Idee:


Wie so oft heißt es zunächst: Man nehme ... (Wie in einem Rezeptbuch). Also: Ich habe viele Deckel von Natreen-Diätsüße aufbewahrt, bis ich diese Idee hatte: Von einer neuen Flasche den blauen Deckel aufbewahren und den geköpften Deckel von der alten Flasche weiterverwenden. Das Bild zeigt die Flasche, wie ich sie im Laden erwerbe.
Hier die Flasche ohne Klarsichtdeckel: Der blaue Innendeckel, um den es sich bei dieser Bastelei dreht, wird sichtbar.
Hier nun der Deckel ohne Flasche: Unten der außen geriffelte Teil, in dem das Schraubgewinde steckt, oben der Auslauf, der normalerweise an der sich verengenden Stelle abgetrennt wird.
Von dem geriffelten Teil schneide ich nach und nach kleine Dreiecke heraus, um dann mit einer gebogenen Fuß-Nagelschere den Schraubgewinde-Teil vom oberen zu trennen.
Dieses Bild zeigt den Deckel mit gänzlich abgeschnittenem Schraubgewinde-Teil. Der Pfeil deutet auf die Rille, in der die Schere nun den Rand vollends abtrennen muss. Vorsichtig schneidet man sich in die Rille hinein (geht am Anfang ein bisschen schwer). Dabei muss man aufpassen, dass der innere erhabene runde Steg, der später der Fuß des Braukessels wird, nicht verletzt wird. Nun schneidet man Zug um Zug den Rand in der Rille ab.
Hier kann der Betrachter nun die Brauerei-Kessel-Rohlinge begutachten - jetzt müssen sie nur noch verkupfert werden. Der durch das Schneiden entstandene, leicht vorstehende Rand der späteren Braukessel muss mit einer Feile noch leicht abgeschliffen werden, um etwaige Unebenheiten zu entfernen. Beim linken Kessel ist dies bereits geschehen.
Mit der Farbe "Metallic Kupfer" der Firma Marabu habe ich weitergearbeitet. Die Braukessel wurden mit der Farbe zwei Mal gestrichen, da beim ersten Anstrich keine ausreichende Deckung erzielt werden konnte.
Und nun sehen die Braukessel den originalen Kesseln täuschend ähnlich. Nun muss nur noch ein entsprechendes Gebäude Drumherum gebaut werden mit großen Fenstern, durch die die Braukessel und der Braumeister gut zu sehen sind.