Dieses Projekt melden Projekt bewerten
von: kleinbahner
Mitglied seit: 24.10.2009
eingestellte Projekte: 5
Einstelldatum: 03.11.2009
Größe: 400 cm x 400 cm
Höhe: 110 cm
Version 1.0
7203 x angesehen
Modellbahn:
  • Schmalspurbahn
Modellbahn Epochen:
  • III b (1956 - 1968)
Modellbahn Spurweiten:
  • 0

Die Weilroder Kleinbahn

Beschreibung/Bemerkungen zum Projekt

Begeistert von den 750mm Schmalspurbahnen auf Rügen und in Sachsen beschloss ich Anfang 1994 meine im Bau befindliche HO Anlage abzureißen. Zu diesem Zeitpunkt erschienen die ersten Modelle von Fleischmanns Magic Train. Als ich die Stainz in den Händen hielt stand der Maßstabswechsel fest. Spur 0 war jetzt angesagt, genauer gesagt 0/e. Ich beschloss Teile der Rügenschen Kleinbahn und der sächsischen Schmalspurbahn nachzubauen. Darum habe ich den linken Teil meiner Anlage den Rügenschen Kleinbahnen ( Fährschiff Bergen und Anleger ) gewidmet. Den rechten Teil der Anlage den sächsischen Schmalspubahnen ( Rollwagenbetrieb ) . "Trennungsbahnhof" zwischen Ostsee und dem sächsischen Teil der Anlage ist der Bahnhof Weilrode. Der Gleisplan , die Landschaft und auch die Namen der Bahnhöfe sind so gut wie frei erfunden. Sie heißen Wittower Fähre, Weilrode, und Ettenheim. Allerdings stand für mich von Anfang fest das ich nur die Gebäude und die Fahrzeuge orginalgetreu nachbauen werde. Zuerst habe ich nur Modelle der Firma Fleischmann zu DR Modellen umgebaut. Bald danach begann ich mein erstes eigenens Modell zu bauen. Es sollte ein Schweineschnäutzchen werden. Als Baumaterial verwendete ich Polystorol in verschiedenen Stärken. Als Antrieb dient ein Faulhabermotor 20/20. Dieses Modell läuft auch noch heute auf meiner Anlage. Die Anlage selbst ist ca. 4x4 m groß und hat eine Tiefe zwischen 80 - 100 cm. Gefahren wird Analog mit einem Walkaround Fahrregler. Seit ihrer Entstehung wurde die Bahn immer wieder verändert und verbessert. Die meisten Triebfahrzeuge sind Bausätze der Firma HENKE Modellbau aus Berlin. Zwei Fahrzeuge sind Bausätze von EMW in Hamburg. Die Köf II ist ein kompletter Eigenbau.

Projekt erbaut mit folgendem Material/Baubeschreibung

Bis auf die Strassenfahrzeuge und einige Lokomotiven entstand alles im Eigenbau . Mein Bevorzugtes Baumaterial besteht bei den Häusern und Strassen aus 3 bzw. 6 mm Starken Styrodurplatten, wie man sie im Baumarkt kaufen kann. Das Material läst sich gut schneiden, schleifen, ritzen und fräsen. Die Bäume entstanden aus ausgewählten Obstbaumzweigen die entsprechend zurecht gestutzt wurden. Danach wurden die Bäume mit Stahlwolle überzogen und in Form gebracht. Anschließend mit der Sprühdose schwarz lackiert und dann mit verschiedensten Flocken bestreut. Viele der Anhänger wurden unter der Verwendung von Magic Train Teilen selbst gebaut.
Projekt bewerten